Zum Inhalt springen

Beiträge aus der Kategorie ‘Interview’

Interview: Meine Welt – ein großes Haus, vier Katzen und Francesco

Confidenze, 1. November 2016

Sie singt seit jeher, in den 80ern war Sie auf dem Gipfel des Erfolgs, danach hat sie ihren ganz persönlichen Weg verfolgt. Sie macht weiterhin Musik, gemeinsam mit der Liebe ihres Lebens und gönnt sich seltene Auftritte.

img_8799

Man könnte sagen, ich kam „singend zur Welt“. Ich sang schon als Kleinkind, denn meine Familie war eine Familie von Musikern. Zuhause wurde man schnell darauf aufmerksam, dass ich ein stimmliches Talent hatte, und so stand ich mit sieben Jahren zum ersten Mal auf der Bühne, bei einem Kinder-Festival, präsentiert Mago Zurli. Die Organisatoren des Festivals überzeugten meine Eltern, mich an einer Gesangsschule anzumelden. Ich habe an unzähligen Wettbewerben teilgenommen, parallel lernte ich Klavier spielen, aber ich war sehr ungeduldig: wenn mir eine Übung nicht sofort gelang, ärgerte ich mich, und so habe ich es als Heranwachsende aufgegeben. Das ist etwas, das ich sehr bedauere. Aber Jugendliche haben andere Dingen im Kopf und ich war es ein wenig leid, den Tag mit lernen zu verbringen. Eines Tages haben mich meine Eltern (ohne mein Wissen) beim Festival di Castrocaro angemeldet, das war 1971. Damals war ich für alle noch Carla Bissi und ich hatte keine allzu große Lust dort aufzutreten. Ich habe es dann doch getan, das Festival gewonnen und was dann folgte hätte ich mir nie vorstellen können. Man hat mir Weiterlesen

Alice – Beim Frühstück mit der Sängerin zwischen Battiato, Liebe und Glauben

Interview Famiglia Cristiana, 7. August 2016

Alice sieht uns schon von Weitem und ruft uns zu: „Lasst uns Frühstücken gehen!“ Sie sagt es mit der Begeisterung eines Kindes das weiß, jetzt geht es in die Lieblings-Pasticceria. Wir sind nur einen Steinwurf vom Mailänder Zuhause der Sängerin entfernt, das sie behalten hat, auch wenn sie seit langem im Friaul lebt. „Ich bin noch immer sehr verbunden. Ich erinnere mich an die langen Spaziergänge mit Franco in den 80ern. Einer von ihnen hat mich sogar zu einem Lied inspiriert – Tramonto urbano (Sonnenuntergang in der Stadt). Alice und Franco Battiato bildeten damals ein großartiges Duo. Er schrieb Lieder, die sie regelmäßig zum Erfolg. machte, von Per Elisa, mit dem sie San Remo 1981 gewann, bis I Treni di Tozeur. Der Erfolg war so groß, dass sie an einem gewissen Punkt ein sehr verlockendes Angebot von Capitol Records erhielt; sie sollte in die USA kommen um von dort aus für den internationalen Markt lanciert zu werden.

ALICE - Beim Frühstück mit der Sängerin 1ALICE - Beim Frühstück mit der Sängerin 2

Aber sie hat abgelehnt, und das nie bereut: „Ich wäre kein Mensch mehr gewesen, sondern eine Sängerin und Musikerin, die stets auf gepackten Koffern sitzt. Meinem Ego wäre dies sehr zuträglich gewesen, aber es wäre Weiterlesen

Alice und Battiato gemeinsam auf der Bühne – ein Duett für drei ausverkaufte Konzerte

CORRIERE DELLA SERA, 08.03.2016 –  von Raffaella Oliva

Interview Corriere della Sera 03:16

Von Dienstag, 8. März bis Donnerstag, 10. März treten die beiden Künstler gemeinsam im Teatro degli Arcimboldi auf. Zu hören sind Klassiker von ‚Prospettiva Nevskj’ bis ‚Il vento caldo dell’estate’.

Das Warten der Fans hat ein Ende: Vom 8. bis zum 10. März sind Franco Battiato und Alice im Teatro degli Arcimboldi für drei Konzerte, die bereits nach kurzer zeit ausverkauft waren. Quasi eine einmalige Gelegenheit für die Glücklichen, die ein Ticket bekommen haben, einige der schönsten Lieder der italienischen Musikgeschichte live zu hören: Auf der Set-List finden sich: ‚Prospettiva Nevskij’, ‚Il vento caldo dell’estate’, ‚La cura’, ‚L’era del cinghiale bianco’… Lieder, die solo oder im Duett vorgetragen werden, von zwei Künstlern auch befreundet sind, und das schon sehr lange.

„Die Idee zu dieser Tour entstand aufgrund einer Serie von Gelegenheiten“ erzählt Alice, (Carla Bissi). „Vor ungefähr vier Jahren hatte ich Franco gefragt, ob er Lust habe Weiterlesen

Konzertkritik – Ancona 05.03.16

CORRIERE ADRIATICO, 06.03.2016

Im Original zu lesen unter: http://corriereadriatico.it/spettacoli/battiato_sorprende_tutti_alle_muse_un_inaspettato_fuoriprogramma-1593251.html

Battiato überrascht alle im Teatro alle Muse mit einer unerwarteten und nicht im Programm vorgesehenen Nummer

von Stefano Fabrizi

ANCONA – Es gibt Abende, an denen sich eine besondere Empathie zwischen Künstler und Publikum einstellt: Es sind Momente der Anmut, die via Osmose von der Bühne zum Publikum wandern und umgekehrt. Und genau das passierte am Weiterlesen

Alice: „Battiato und ich, eher Freunde als Kollegen in einem neuen Abenteuer“

LA REPUBBLICA, Torino, 20.02.2016 – von Alberto Campo

Schon lange steht über dem Vorverkauf nur noch „Ausverkauft“, für beide Konzerte im Colosseo – Montag und Dienstag – mit Franco Battiato und Alice, wieder vereint, wie in den frühen Achtzigern. Der Rest der Tour, die vergangene Woche in Carpi begann, führt von einer ausverkauften Etappe zur nächsten. Darüber reden wir unter anderem mit der Sängerin aus der Emilia-Romangna.

Alice, wie und wann entstand die Idee für dieses Gemeinschaftsprojekt?

„Wir haben uns in letzter Zeit wieder angenähert, beginnend mit meinem Album‚ ’Samsara’ aus 2012, welches Franco mit ‚Eri con me’ firmiert hat. Darauf folgten weitere Ereignisse: Von den Konzerten mit Anthony in der Arena von Verona und in Florenz in 2013, bis zu Weiterlesen

Alice „Endlich der Traum, den ich seit Jahren verfolge“

LA REPUBBLICA, 28.02.2016 – von Fulvio Paloscia

Zwei Seelen auf der Bühne – Alice mit Battiato 

Alice und Battiato. An die vierzig Jahre Freundschaft und künstlerische Zusammenarbeit; nun wieder zu erleben auf der Bühne, Seite an Seite, sich Kraft und Energie gebend, charismatisch alle beide. So ist das Konzert. mit welchem sie triumphierend durch Italien ziehen und heute (Wiederholungskonzert morgen) in einem seit Monaten völlig ausverkauften Teatro Verdi Station machen.

Alice (Carla Bissi), immer wunderschön, erinnert sich, wie es zum Treffen mit dem Maestro kam.

„Es war unser gemeinsamer Produzent Angelo Carrara, der uns miteinander bekannt machte. Es war 1979, ich hatte gerade begonnen eigene Lieder zu schreiben, wollte aber gerne die klare Einschätzung eines Dritten, der mir sagte, mach’ weiter so oder lass’ es bleiben. Carrara dachte dabei an Battiato, der Weiterlesen

Alice und Battiato live: „Wir beide zusammen: Eine dritte Stimme“

LA NAZIONE, 28.02.2016 – von Titti Giuliani Foti

Konzerte heute und morgen in Florenz, seit Monaten ausverkauft

Florenz, 28. Februar 2016 – „Das Publikum, welches ins Konzert kommt, um uns zu hören? Das bereitet uns eine rießige Freude, auch wenn ich – offen gesagt – diese Tour bereits 1984 erwartet hätte, als wir gemeinsam „I Treni di Tozeur“ gesungen haben. Aber zu dieser Zeit wollte er keine Tour und bis heute hatte sich diese Möglichkeit nicht ergeben“.

Es muss fantastisch sein, Logiken wie „An Beethoven und Sinatra mag ich den Salat, an Vivaldi die Rosinen, die mir mehr Energie geben“ von nahem Weiterlesen