Zum Inhalt springen

Beiträge aus der Kategorie ‘Uncategorized’

Großer Erfolg für Alice in Lecco

Das Programm „Le parole del giorno prima“ war italienischen „cantautori“ (im deutschen sehr unzureichend mit Liedermacher übersetzt) und den Dichtern Pierluigi Cappello und Pier Paolo Pasolini gewidmet. Alice, deren Lieder schon seit den 80ern immer wieder literarische oder poetische Texte zur Grundlage haben, hat am 9. Mai in Lecco die Poesie in den Mittelpunkt des Abends gestellt.

IMG_875 (1)-1

Das Konzert begann mit „Un blasfemo“ von Fabrizio De André, „Atlantide“ von Francesco De Gregori, „Lindbergh“ von Ivano Fossati und „Non insegnate ai bambini“ von Giorgio Gaber – alle vier veröffentlicht auf dem Album Viaggio in Italia (2003).

Es folgte der Vortrag einiger Texte von Pier Paolo Pasolini.

Dann „La realtà non esiste“ aus dem Album Weekend (2014) und „Dammi la mano Amore“ aus dem Album Charade (1995) sowie zwei Lieder von Lucio Dalla: das erst jüngst aufgetauchte und beim diesjährigen Festival von Sanremo von Ron gemeinsam mit Alice am Weiterlesen

Alice singt am 12. Mai 2018 im Rahmen der Notte Sacra in Rom

NOTTE SACRA  –  „MUSICA E PREGHIERA NEL CUORE DI ROMA“
(Heilige Nacht – „Musik und Gebet im Herzen Roms“)

Recital mit Alice
sowie Carlo Guaitoli und Antonello D’Urso

12. Mai 2018,  20.00 Uhr – Basilica Sant’Andrea della Valle, Piazza Vidoni, Rom

Programm: Notte sacra – Programm

dscf1541c2a9

Konzert am 9. Mai 2018 in Lecco (am Comer See) – „Le parole del giorno prima“

Teatro LeccoDas Repertoire des Programms „Le parole del giorno prima“ ist eine äußerst vielseitige Reise durch die Welt des „canzone d’autore“ verschiedener Epochen, Kulturen und Stilrichtungen.

Das Konzert besteht aus mehreren Teilen, die miteinander verwoben sind, jeder einzelne einem eigenen Thema gewidmet: ein erster Liedern italienischer Autoren (Gaber, Battiato, De André und anderen) mit einem besonderen Augenmerk auf Lieder komponiert von Mino di Martino zu Texten von Pasolini; ein weiterer Liedern in fremden Sprachen, komponiert von englischen und amerikanischen Autoren zu Texten von u.a. Joyce, Sinfield, Buckley. Ein dritter Teil widmet sich Kompositionen mit Dialekt-Texten (napoletanisch von Totò und Musik von Giuni Russo, sizilianisch von Sadero und friulanisch von Pasolini). Im Verlauf des Recitals wird es auch kurze Lesungen begleitet von neuen musikalischen Kompositionen geben.

Alice: Gesang
Carlo Guaitoli: Flügel und Keyboards
Antonello D’Urso: Gitarre
Produktion: International music and arts

Mittwoch, 9. Mai 2018, um 21 Uhr
Lecco (am Comer See), Cine Teatro Palladium, Via Fiumicella 12

Info: www.comune.lecco.it/ Mail: teatro@comune.lecco.it
Tel.: 0039/341367289 oder 0039/341271870
Tickets: Teatro della Società – Piazza Garibaldi 10 – Lecco

„Alice singt die Lieder nicht, sie lebt sie.“ Pressestimmen zum Gastauftritt beim Festival di Sanremo 2018

Ron hatte sich für das erforderliche Duett am vierten Abend des Festival di Sanremo Alice zur Seite gewünscht, diese nahm die Einladung gerne an. Die Presse, deren Bewertung in das Gesamtergebnis für Ron einflossen, überschlug sich förmlich ob des gemeinsamen Vortrags am Abend des 9.2.2018.  Hier einige Stimmen und Bewertungen. Alle weiteren Infos findet Ihr in den vorherigen Posts.

Vorab  vielen Dank an Alice e dintorni für die unermüdliche Recherche und das Foto!

Ron und Alice Sanremo 2018

Weiß Gott, wie viele Tränen. Als hätte einen eine Welle voll Emotionen erfasst. Die Stimme von Ron, die von Alice, das Lied von Dalla. Die Bühnenpräsenz von Alice und Ron. Weiß Gott, wie viele Tränen. Welch Perfektion. ROLLING STONE – Ron und Alice 10 Punkte

RON – ALICE – Mit solch einer Partnerin kann Ron schon mal am Sieg schnuppern,  sofern in der Jury Nostalgiker der wunderschönen Stimme von Alice sitzen, die aus dem Stück von Dalla einen Meilenstein erschafft. Es wäre schön gewesen, hätte sie alleine beim Festival teilgenommen. In der Konsequenz bedeutet das einen Platz unter den ersten drei für Ron. ADNKRONOS – 9 Punkte

Aus musikalischer Sicht der beste aller Momente: Ron und Alice. Es ein Canzone d’autore (Anm.: In Italien eigenes musikalisches Genre, ähnlich dem des Liedermachers), daran zu erkennen, wie und von wem es geschrieben wurde; und Alice stemmt dieses Genre mit Leichtigkeit. Die Beiden haben nicht nur das schönste Lied des Weiterlesen

Alice und Ron mit „Almeno pensami“ beim Festival di Sanremo 2018

Alice interpretierte am 9. Februar 2018 gemeinsam mit Ron einen bisher unveröffentlichten Titel von Lucio Dalla, „Almeno pensami“. Für den vierten Abend des Festivals, dem Abend an dem jeder Bei,nehmer seinen Song mit einem anderen Künstler interpretieren muss, hatte sich Ron Alice als Duett-Partnerin ausgesucht.

Ron landet mit seinem Titel auf dem 4. Platz und erhält den begehrten Kritiker-Preis für den besten Titel.

.

Und hier ein Interview mit RAInews direkt nach dem Auftritt.

Fausto Pellegrini: Es ist Euch gelungen die Magie des Stücks nochmals zu multiplizieren… in unglaubliche Höhen zu steigern.

Ron e Alice: Alice war mit auf der Bühne logisch, dass dies zu einer Steigerung geführt hat… Gott sei Dank, man stelle sich vor, es Weiterlesen

Alice nimmt als Gast von Ron beim Festival di Sanremo 2018 teil

19. Januar 2018, Alice auf ihrer Facebook-Seite:

Sanremo 2018

„Meine Lieben,
ich freue mich Euch mitteilen zu können, dass ich die Einladung von Claudio Baglioni und Ron angenommen habe, als ihr Gast beim nächsten Festival di Sanremo am Abend des 9. Februar 2018 gemeinsam mit Ron ein bisher unveröffentlichtes Lied von Lucio Dalla zu singen, denn… es gab eine Reihe wundervoller Fügungen in den letzten beiden Monaten, gerade bezogen auf Lucio Dalla, den ich bereits seit seinen Anfängen immer sehr geschätzt habe. ALMENO PENSAMI ist Ausdruck seines unverwechselbaren Stils und Ron ist für mich heute der bestmögliche Interpret dieses Stückes, mit der ihm eigenen Qualität und Sensibilität und wegen ihrer früheren künstlerischen Zusammenarbeit.
Mit einem Gefühl der Dankbarkeit für dies alles, grüße ich Euch herzlichst. 
Alice“

Ron hat in verschiedenen Interviews von Alice geschwärmt und erzählt, dass er gleich bei der ersten Probe mit ihr Gänsehaut hatte, und er Alice daher einen großen Teil seines Titels beim Duett überlässt.

Hier sind die Beiden bei den Proben und den Vorbereitungen für den 9. Februar 2018.

Interview vom 8. Februar 2018 in Sanremo: „Am Freitag kommt nun endlich das sehnsüchtig erwartete Duett mit Alice, auch eine der Großen der italienischen Musik – wie kam es dazu?“
„Claudio (Anm. Claudio Baglioni) und ich suchten eine Person, die ein Lied wie dieses bereichern kann und kamen auf Alice.
Alles was sie macht, hat großen Anspruch. Sie ist ja immer ihren eigenen Weg gegangen und hat sich nie etwas aufzwingen lassen, und das ist natürlich ganz besonders wichtig in diesem Metier. Dann ihre lange Zusammenarbeit mit Battiato… sie ist eine große Künstlerin und eine ganz herausragende Sängerin. Sie ist auch eine wundervolle Freundin geworden, sie ist wirklich eine phantastische Persönlichkeit. Wir haben uns bei mir zuhause getroffen, um am Klavier „Almeno pensami“ zu proben… wir hatten beide Spaß daran und haben gesagt „Auf geht*s, das machen wir!“.“

Alice im Konzert in der Kirche San Domenico in San Miniato

Alice war eingeladen zum traditionellen Vorweihnachtskonzert am 17.12.2017 in der Kirche San Domenico in San Miniato, nähe Pisa. Und sie kam – begleitet von den herausragenden Musikern Carlo Guaitoli (am Flügel) und Antonello D’Urso (Gitarre) – und mit einem Repertoire verschiedenster Autoren und eigener Kompositionen (Setlist siehe Foto). Zum Abschluss dann noch eine Premiere: Alice sang vor einem begeisterten Publikum  die beiden Weihnachtslieder „Adeste fideles“ und „Have Yourself a Merry Little Christmas“.
.
..

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Davide Andreis – Grazie!

Weitere Fotos gibt’s, wie immer, bei tempo senza tempo und Alice e dintorni.